40 Jahre nach der Befreiung von Auschwitz kommt es zur Wiederbegegnung zwischen dem ehemaligen KZ-Häftling Leonard und seinem Peiniger, dem KZ-Wachmann Walther Loose. Die Begegnung zwischen den beiden Männern ist nicht zufällig, denn Zeit seines Lebens war Leonard auf der Suche nach dem Mann, der seine ganze Familie ausgelöscht hat. Das Lamentieren über einen Chateau Latour, den Walther in Leonards Anwesenheit genießt, wird für den erfahrenen Degustator zu einem genüßlichen Wortspiel, in dem sich die Attribute des ausgereiften Weins mit der menschenverachtenden Weltansicht eines noch immer überzeugten Nazis vermengen – der Wein wird zum Synonym für das Blut, das im Konzentrationslager vergossen wurde. Mit „Der Degustator“ inszeniert Nachwuchsregisseur Jochen Isensee sein Kurzspielfilm-Debut. Drehbuch: Adnan G. Köse Regie: Jochen Isensee Kamera: Steffen Isensee Producer: Adnan G. Köse Produktion: New Dakota Independent Stand: In Postproduktion toeten.ndi-film.de